Prognosen und die Trefferquote

Prognosen und die Trefferquote

Zu Jahresbeginn überbieten sich Finanzexperten und Medien mit spekulativen Prognosen, gleichzeitig führt die Realität regelmäßig zuvor getroffene Annahmen ad Absurdem. Der folgende Beitrag fasst einige für Sie als Anleger interessante Vorhersagen zusammen, die 2016 sicher in Erfüllung gehen.

2015 – ein Jahr der falschen Prognosen

Sollten Sie die Finanzprognosen des letzten Jahres verfolgt haben, ist Ihnen vermutlich die geringe Trefferquote aufgefallen. Die Propheten lagen beim US-Leitzins ebenso falsch wie bei der Entwicklung des dortigen Aktienmarktes. Insbesondere bei Vorhersagen zum S&P 500 hätten die Unterschiede kaum größer sein können. Während die Optimisten ein Plus von 14 Prozent erwarteten und die Pessimisten nur zwei Prozent erhofften, schloss der Index mit bescheidenen 1.38 Prozent Gewinn.

Die Liste ließe sich endlos und über alle Kontinente weiterführen, jedoch demonstriert Ihnen das amerikanische Beispiel deutlich, dass die meisten Experten ausschließlich per Zufall ins Schwarze treffen.

Der Vermögensaufbau ohne Prognosen

Hätten Sie beispielsweise 2015 in von den Medien empfohlene australische Aktien investiert, wäre das Jahr mit zweistelligen Verlusten zu Ende gegangen. Gerade wenn Sie langfristig Vermögen oder private Altersvorsorge aufbauen möchten, dürfen Sie niemals Vorhersagen in Ihre Investmententscheidungen einbeziehen. Ihre damit verbundenen Erwartungen werden nur selten in Erfüllung gehen, nicht zuletzt wegen der sehr geringen Trefferquote. Die folgenden drei Faktoren erlauben Ihnen den völlig prognosefreien Vermögensaufbau:

  • Einen unabhängigen Finanzberater
  • Eine Vermögensallokation, die Ihrem Anlageziel und Ihrer individuellen Risikobereitschaft entspricht.
  • Ein bestmöglich diversifiziertes Portfolio.

Der Finanzberater steht ganz bewusst an erster Stelle, denn der hilft Ihnen bei der Umsetzung der anderen Punkte.

Einige Prognosen, auf die Sie sich verlassen können

Wir möchten Ihnen an dieser Stelle einige Vorhersagen in Option stellen, die auch 2016 gültig sind:

  • Unerwartete Neuigkeiten werden die Börsennotierungen in beide Richtungen treiben.
  • Während einige Medien über die Zinssätze referieren, spekulieren andere über die wirtschaftliche Zukunft Chinas.
  • Volkswirtschaften und Unternehmen werden sich wie jedes Jahr teilweise gut oder schlecht entwickeln.
  • Ihr Portfolio wird in Teilen gute Performance aufzeigen, welchen Teilen schlechte Entwicklung bevorsteht, wissen weder Sie noch wir.

Sie erkennen anhand dieser Aufstellung, dass die Zukunft immer ungewiss ist und sowohl Positives als auch Negatives bringen kann. In Ihrem eigenen Interesse sollten Sie nur den Dingen Aufmerksamkeit schenken, die im Bereich Ihrer Kontrolle liegen.

Berliner VermögensKontor GmbH & Co.KG hat 4,86 von 5 Sternen | 24 Bewertungen auf ProvenExpert.com